Pädagogisches Konzept

 

Fordern und Fördern an unserer Schule

Zentrales Ziel unserer schulischen Arbeit ist das Fordern und Fördern. Die Schüler werden so auf ihrem persönlichen Lernweg gefordert oder gefördert, dass sie zu maximalen Leistungen motiviert werden.

Hierbei gibt es zwei Bereiche: das differenzierte Arbeiten innerhalb des regulären Unterrichts sowie zusätzliche Angebote im Vormittags- und Nachmittagsbereich.

Eine umfassende Binnendifferenzierung wird durch häufiges Unterrichten in Doppelbesetzung erreicht. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und  Schüler so einen weiteren Ansprechpartner in den Lern- und Arbeitsphasen. Zur Langzeitunterstützung werden individuelle Lern- oder Förderpläne erstellt.

Dabei ist die enge und umfassende Zusammenarbeit mit Lehrkräften des Förderzentrums Schleswig-Kropp ein wichtiger Bestandteil unseres Wirkens. Differenziertes Arbeitsmaterial ermöglicht es ebenfalls allen Schülerinnen und Schülern individuell auf ihrem Leistungsniveau zu arbeiten.

Zudem haben wir Unterstützung durch pensionierte Kolleginnen und Kollegen vom Gymnasium, die auf ehrenamtlicher Basis durch zusätzliche Angebote den Unterricht der Kolleginnen und Kollegen im Leistungsspektrum erweitern.

Im Vormittagsbereich werden unterstützende Programme wie Lesen macht stark, Mathe macht stark, Deutsch als Zweitsprache und Lese-Rechtschreibförderung angeboten, die durch fortlaufende Lernstanderhebungen begleitet und evaluiert werden.

Im Nachmittagsbereich werden zusätzlich Angebote für alle Schülerinnen und Schüler bereitgehalten, die so aufgestellt sind, dass für alle Begabungspotentiale etwas Passendes dabei ist.

Eine Hausaufgabenhilfe wird täglich von Montag bis Freitag jeweils von 11.30 Uhr bis 14.00 angeboten.