Mensa

 

Neue Software für die Schulmensa        

Flyer Schulmensen Schleswig

Liebe Schüler/-innen, Eltern und Lehrkräfte,

bisher wurde die Bestellung und Abrechnung der Mensaessen (externer Anbieter Alter Kreisbahnhof) über das System der Firma uwm vorgenommen. Dies ändert sich zum neuen Schuljahr. Künftig wird die modernere und leistungsfähigere Software MensaMax eingesetzt, und zwar für alles, was mit Bestellung, Bezahlung und Ausgabe des Mittagessens und – das ist ebenfalls neu – mit dem Kioskverkauf zu tun hat.

In der ersten Woche nach den Sommerferien gibt es aus organisatorischen Gründen noch kein Mittagessen über den externen Anbieter, der Kioskverkauf ist davon aber unberührt. Ab dem

12. September 2016 können Sie die Angebote der Mensa wieder in vollem Umfang nutzen.

Wie funktioniert MensaMax? Wie kann ich mich anmelden?

MensaMax ist ein webbasiertes Abrechnungssystem. Daher können Sie sich von zu Hause bequem über Ihren PC einloggen. Da es ebenfalls eine App für MensaMax gibt, können Sie auch von unterwegs über Ihr Smartphone auf MensaMax zugreifen.

Dadurch haben Sie eine schnelle und deutliche Übersicht über die von Ihnen bestellten Menüs sowie über Ihren Kontostand. Die Bezahlung erfolgt einfach per Überweisung ohne die Notwendigkeit von Bargeld.

Um auf die Internetseite von MensaMax zu gelangen, geben Sie folgende Adresse ein:

https://mensahome.de

Ab dem 01. August 2016 können Sie dort ein Kundenkonto mit folgenden hierfür notwendigen Daten anlegen:

Das Projekt lautet:                       SL124
Die Einrichtung lautet:               GBS
Der Freischaltcode lautet:         2716

Füllen Sie bitte die notwendigen Felder aus, die Pflichtfelder sind farbig hinterlegt.

Wenn Sie den Vorgang erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten. Sollten Sie Ihr Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich jederzeit ein neues Passwort zusenden lassen.

Essensbestellung und Abbestellung (Mittagessen des externen Anbieters)

Sie können Ihre Essensbestellungen schon im Voraus tätigen, allerdings müssen Sie die Bestellung – wie bisher auch – spätestens am Vortag bis um 22:00 Uhr vorgenommen haben. Gleiches gilt für Essensabbestellungen. Später eingehende An- und Abmeldungen können aus organisatorischen Gründen leider nicht berücksichtigt werden.

Was macht man, wenn man kein Internet zu Hause hat?

Am einfachsten ist die Bestellung vom heimischen PC oder von einem Smartphone aus – sollte das nicht möglich sein, so können Sie die Essensbestellung von jedem internetfähigen PC aus vornehmen.

Essensausgabe

Nach den Sommerferien werden RFID-Chips zur Legitimation an der Essensausgabe genutzt. Der Chip kostet 3,00 €.

Wenn Sie ein Kundenkonto angelegt haben, kann der RFID-Chip in der ersten Woche nach den Sommerferien in der Mensa abgeholt werden. Das MensaMax-Konto wird bei der Ausgabe des Chips automatisch mit 3,00 € belastet.

Über den Chip wird an der Essensausgabe ausgelesen, ob und welches Essen bestellt wurde. Daher muss der Chip zur Essensausgabe immer vorgelegt werden.

Wenn der Chip ausnahmsweise vergessen wird, muss deshalb nicht gehungert werden. An der Essensausgabe kann auch manuell recherchiert werden, welches Essen bestellt wurde. Um aber die Ausgabe zu beschleunigen und längere Wartezeiten zu vermeiden bitte den Chip immer mitbringen.

Kiosk

Mit dem Chip können in der Mensa auch Snacks, Getränke und weitere Kioskartikel erworben werden. Über das Warenangebot können Sie sich in MensaMax informieren, außerdem darüber, was am Kiosk gekauft wurde. Wenn Sie bewusst die Einkaufsmöglichkeit am Kiosk einschränken wollen, können Sie entsprechende Einstellungen in MensaMax vornehmen.

Einkäufe mit dem Chip haben den Vorteil, dass Ihr Kind kein Bargeld dabei haben muss. Um die Einführung dieses neuen Systems zu fördern, gibt es zudem einen kleinen Rabatt auf die meisten Kioskartikel, wenn mit dem RFID-Chip bezahlt wird. Es besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit, Snacks, Getränke und Kioskartikel bar zu zahlen. Wir freuen uns jedoch, wenn möglichst viele Schüler/-innen künftig das MensaMax-Konto auch für den Kauf von Kioskwaren nutzen.

Wie zahle ich das Essen?

Sowohl das Mittagessen als auch die Einkäufe am Kiosk werden auf Guthaben-Basis durchgeführt. Daher müssen Sie im Voraus für eine ausreichende Deckung Ihres MensaMax-Kontos sorgen.

Um das MensaMax-Konto und damit den Chip aufzuladen, überweisen Sie bitte Geld auf das nachstehende Konto, welches extra für diesen Zweck eingerichtet wurde:

Empfänger:            Stadt Schleswig
IBAN:                       DE58 2175 0000 0000 0400 14

Bitte beachten Sie, dass Sie als Verwendungszweck Ihren Login-Namen verwenden, der Ihnen mit den Zugangsdaten zugeschickt wird, da sonst die automatische Zuordnung der Zahlung zu Ihrem Mensakonto scheitert.

Wenn Sie sich bei MensaMax einloggen, werden Sie informiert, sobald Ihr Kontostand unter den Schwellenwert von 15,00 € sinkt, damit Sie rechtzeitig Geld auf das vorgenannte Konto überweisen können. Diesen Wert können Sie in der Höhe auch verändern.

Natürlich informiert Sie MensaMax über einen niedrigen Kontostand auch per E-Mail bzw. über die App.

Da jedes Kind seinen eigenen Verwendungszweck hat, müssen Sie bei mehreren Kindern auch mehrere Überweisungen tätigen.

MensaMax-App

Über den Google-Playstore ist auch eine App kostenfrei erhältlich. Diese können Sie jedoch erst verwenden, wenn Sie sich einmal über den normalen Internet-Zugang in MensaMax ein Nutzerkonto angelegt haben (wie oben beschrieben).

Bildungs- und Teilhabepaket (BuT)

Der Bund bezuschusst im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) das Mittagessen für bedürftige Kinder – bis auf einen Eigenanteil von 1,00 € pro Mahlzeit. Die Antragsvordrucke erhalten Sie bei dem jeweils zuständigen Sozialzentrum.

Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig, mindestens 3 bis 4 Wochen vor Ablauf der Kostenübernahme um Verlängerung, sonst müssen Sie wieder den vollen Preis bezahlen.

Ein Förderantrag hat hinsichtlich Ihrer Zahlungspflicht keine aufschiebende Wirkung, d.h. auch wenn Sie einen Antrag gestellt haben, müssen Sie zunächst die vollen Kosten bezahlen. Nur wer einen aktuellen Bescheid im Sekretariat vorgelegt oder diesen der Stadt Schleswig, Fachdienst Bildung und Familie, zugeleitet hat, kann nach dem BuT vergünstigt abgerechnet werden.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an nachfolgende Ansprechpartner:

·        Heike Schäfer, Telefon 04621 814-382,  schulverpflegung@schleswig.de

·        Dagmar Kisjeloff, Telefon 0621 814-380, schulverpflegung@schleswig.de

Ich hoffe, dass die Umstellung auf MensaMax reibungslos verläuft, bitte aber um Verständnis, wenn anfänglich nicht gleich alles problemlos klappen sollte.